für meine Kinder  ° 
 
     
   
 
 
 
 
 
         
   


Von: Schule
An:  Familiengericht

 

Sehr geehrter Herr Taxis!

Als Klassenlehrerin der Tochter Altecks möchte ich, einem Wunsch von Herrn Alteck entsprechend, Ihnen die Fehlzeiten von Maria mitteilen. Maria besucht bei uns die erste Klasse.

1.Fehlen, dass von der Lehrerschaft unserer Schule (nach telefonischem Bescheid durch Frau Alteck) nachträglich als Beurlaubung angenommen wurde (aufgrund der Ängste von Frau Alteck)

nach den Sommerferien vor den Weihnachtsferien 14 Tage

im voraus genehmigte Tage vor den Herbstferien 2 Tage

zusätzlich aus dem gleichen Grund, aber durch Krankheit der Mutter verlängerte Tage 7 Tage

2.Fehlen aufgrund von Krankheiten

Blasenentzündung4 Tage

Erbrechen 2 Tage


3. Maria fehlt, weil die Mutter sie nicht zum Aufstehen und in die Schule gehen bewegen konnte 4 Tage

                            ______________

                            insgesamt 33 Tage

 

In der Zwischenzeit habe ich wegen der langen Fehlzeiten Frau Alteck gegenüber meine Bedenken geäußert.

Mit freundlichem Gruß
gez. G. Winterer

P.S. Maria fehlt auch ab 25.1. wieder wegen Krankheit (ohne nähere Angaben) bis auf weiteres.




Seiten-Anfang