für meine Kinder  ° 
 
     
   
 
 
 
 
 
         
   


                                                   Thomas Alteck
Amtsgericht/Familiengericht
Böblingen
z. Hd. Herrn Richter Taxis
Steinbeisstr. 11
7030 BÖBLINGEN

                                                    01.02.93

Ehesache Alteck - einstweilige Anordnung -
- eheliche Wohnung - eidesstattliche Versicherung

 

Sehr geehrter Herr Taxis,

in Ergänzung zum Schreiben meines Anwaltes, Herrn Stoll bezgl. der ehelichen Wohnung erhalten Sie hiermit meine

 

E I D E S S T A T T L I C H E E R K L Ä R U N G

 

Meine Frau nutzt die Wohnung Strasse in Unbenannt nach eigenen Angaben gegenüber dem Jugendamt und übereinstimmenden Aussagen der Nachbarn bereits seit dem 13. Dezember nicht mehr.

Im anwaltlichen Schreiben der Gegenpartei vom 15.01.93 ist gesagt, dass meine Frau mittlerweile eine andere Wohnung gefunden hat.

Ich konnte am 28.01.93 gegen 19 Uhr beobachten, dass zwei Autos vor dem Haus parkten und - mir unbekannte - Leute Kartons aus dem Haus in die Fahrzeuge trugen.

Ich selbst habe nach wie vor keine Wohnung und möchte die eheliche Wohnung ab sofort und in Zukunft wieder nutzen.

Darüber hinaus habe ich Sorge, dass meine Frau bei ihrem Umzug Hausrat unterschlagen könnte. Bislang gibt es keinerlei Regelung über das gemeinsame Gut, weshalb ich es ungern an einen anderen Ort verbracht sehen möchte.

(Die Rechtsfolgen einer falschen eidesstattlichen Erklärung sind mir bekannt)

 

Stuttgart, den 1. Februar 1993
Thomas Alteck




Seiten-Anfang